Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w0098643/projekte/endwelt/includes/bbcode.php on line 483

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w0098643/projekte/endwelt/includes/bbcode.php on line 483

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w0098643/projekte/endwelt/includes/bbcode.php on line 483

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w0098643/projekte/endwelt/includes/bbcode.php on line 483

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w0098643/projekte/endwelt/includes/bbcode.php on line 483

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w0098643/projekte/endwelt/includes/bbcode.php on line 483

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w0098643/projekte/endwelt/includes/bbcode.php on line 483

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w0098643/projekte/endwelt/includes/bbcode.php on line 483

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w0098643/projekte/endwelt/includes/bbcode.php on line 483

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w0098643/projekte/endwelt/includes/bbcode.php on line 483

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w0098643/projekte/endwelt/includes/bbcode.php on line 483

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w0098643/projekte/endwelt/includes/bbcode.php on line 483

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w0098643/projekte/endwelt/includes/bbcode.php on line 483

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w0098643/projekte/endwelt/includes/bbcode.php on line 483

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w0098643/projekte/endwelt/includes/bbcode.php on line 483

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w0098643/projekte/endwelt/includes/bbcode.php on line 483

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w0098643/projekte/endwelt/includes/bbcode.php on line 483

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w0098643/projekte/endwelt/includes/bbcode.php on line 483

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w0098643/projekte/endwelt/includes/bbcode.php on line 483

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w0098643/projekte/endwelt/includes/bbcode.php on line 483

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w0098643/projekte/endwelt/includes/bbcode.php on line 483

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w0098643/projekte/endwelt/includes/bbcode.php on line 483

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w0098643/projekte/endwelt/includes/bbcode.php on line 483

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w0098643/projekte/endwelt/includes/bbcode.php on line 483

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w0098643/projekte/endwelt/includes/bbcode.php on line 483

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w0098643/projekte/endwelt/includes/bbcode.php on line 483

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w0098643/projekte/endwelt/includes/functions_content.php on line 673

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w0098643/projekte/endwelt/includes/functions_content.php on line 673

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w0098643/projekte/endwelt/includes/functions_content.php on line 673

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w0098643/projekte/endwelt/includes/functions_content.php on line 673
[phpBB Debug] PHP Notice: in file /includes/functions.php on line 3826: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /includes/bbcode.php:483)
[phpBB Debug] PHP Notice: in file /includes/functions.php on line 3828: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /includes/bbcode.php:483)
[phpBB Debug] PHP Notice: in file /includes/functions.php on line 3829: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /includes/bbcode.php:483)
[phpBB Debug] PHP Notice: in file /includes/functions.php on line 3830: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /includes/bbcode.php:483)
Endwelt - Thema anzeigen - [Mutanten] Der Bunker Regen in Nähe von Deggendorf
Unbeantwortete Themen | Aktive Themen Aktuelle Zeit: Mo 16. Sep 2019, 00:18



Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 
 [Mutanten] Der Bunker Regen in Nähe von Deggendorf 
Autor Nachricht
Zeichendeuter
Zeichendeuter
Benutzeravatar

Registriert: Di 21. Jul 2009, 02:12
Beiträge: 92
Geschlecht: Weiblich
Name (im Spiel): Thyx
Fraktion: Mutant
Rasse: ESPer
Geschlecht (im Spiel): Weiblich
Beitrag [Mutanten] Der Bunker Regen in Nähe von Deggendorf
Regen in Nähe von Deggendorf

Bild

In einem Bunker nahe Regen im Böhmerwald (ehemaliges Deutschland), hat sich eine der größten Mutantenansiedlungen, mit etwa 2.000 Einwohnern, nördlich der Alpen im deutschsprachigen Gebiet gegründet.
Hier wurde eine ehemalige Goldzeche im Lauf des Vorkrieges zu einem Bunker ausgebaut, liegen gelassen, vertieft, vergessen, verstärkt, erneut vergessen und vor wenigen Jahren durch eine Gruppe kultistischer Mutanten wiederentdeckt.

Durch die moderne Ausstattung, den verhältnismässig guten Anbindungen und dem strategisch vertretbaren Standort fanden sich relativ schnell weitere - in erster Linie - streunende Grunge und Erleuchtete, die sich hier entweder dem Kult anschlossen oder einfach eine feste Heimat suchten.
Gerade letzteres fanden auch diverse ESPer und Nocturnus hier, von denen sich nur wenige für den Kult finden liessen und in erster Line unter sich bleiben. Dabei bevorzugen die Nocturnus in erster Linie die unteren Bereiche des Bunkers, wo sie relavtiv ungestört hausen können, was der Administration des Bunkers sehr entgegen kommt, da die alten Bereiche jenseits des Bunkers, die alten Kavernen und Schächte der ehemaligen Zeche, weitgehend unerforscht sind und schlicht die Mittel fehlen, alles binnen kürzer Zeit zu sichten und zu sichern.

Betrieben und verwaltet wird der Bunker durch die sogenannte Administration. Diese Administration besteht aus fünf Mitgliedern, wobei jede Rasse einmal vertreten ist, um die Bedürfnisse jedes Volkes zu sichern und einem Mitglied des Kultes, welches natürlich das allgemeinwohl im Auge behalten soll.
Sicherheit bietet innerhalb des Bunkers die sogenannten Garden, eine wild zusammen gewürfelte Truppe, die unter der Führung eines von der Administration ausgewählten Mutanten steht, die für die innere und äußere Sicherheit des Bunkers verantwortlich ist.
Weitere Beschäftigte sind mehrere Mechaniker - ebenfalls unter der Leitung eines gewählten Anführers - und mehrere Seeker, die im umliegenden Land und Städten nach Ausrüstung, Ressourcen und feindlichen Aufkommen Ausschau halten.
Das alle - vom Seeker bis zum Administrator - nicht immer eigennützig handeln und Korruption, besonders Bestechungen, nicht zwingend selten vorkommt, ist nichts Neues. Dennoch wird der Diebstahl an Allgemeingut (z.B. Wasser, Proviant und Medikamente) und Mord äußerst vorbildlich verfolgt und hart bestaft.

nächste ehemaligen Ortschaften
Deggendorf, Regensburg, Straubingen, Plattlingen, Osterhofen, Passau

Aufbau des Bunkers
Gerade die ersten drei Etagen des Bunkers, sind die am besten gesicherten und am modernsten ausgestattet. Die folgenden zwei Ebenen sind begehrter Wohnraum, die zumindest noch durch die Administration gelegentlich gewartet werden, während die letzte Bunker-Ebene langsam verwahrlost. Die darunter liegenden Gänge und Schächte sind nur noch durch Risse und Durchbrüche durch den Beton erreichbar und kaum kartographiert.

Die einzelnen Verbindungsgänge sind kaum breiter als anderthalb Meter, außer der Gang, der vom Eingang bis zu der großen Mehrzweckhalle führt, so dass beschädigte Fahrzeuge bis in den Bunker geführt werden können. In den einzelnen Wohneinheiten mit Massen von 5x10m leben meist 20 Personen auf engstem Raum. Duschen und andere sanitäre Anlagen sind zumeist Gemeinschaftsräume.

Erste Ebene:
Bild

Die erste Ebene (1.E.) bietete neben einem Eingang, der durch Dekontaminierungsschleusen (1) vor den Bedingungen der Aussenwelt gesichert ist, mehrere Lager (4), einen großen Raum (3), der im Regelfall Platz für Werkstätte bietet, aber auch als Mehrzweckhallen verwendet wird, und die Kneipe "Dunst" (5), in der sich alles trifft das von der Oberfläche kommt, dorthin will oder einfach nur die Luft einer anderen Etage schnuppern möchte.


Zweite Ebene:
Bild

Die zweite Ebene (2.E.) wird zu einem Teil von den Administratoren, den weiteren Führungspersonen und deren Famlien bewohnt wird (Blauer Bereich), was für das "gewöhnliche Volk" nicht selten einen guter Grund darstellt sich um diese Positionen zu bemühen, und von den Gards sehr gut gewacht wird. Dazu birgt die Ebene einen medizinischen Versorgungsbereich (16/17), mehrere Lager und Archive (12/14/15), ein Kloster der Kultisten (9), mit Kapelle (8), sowie ein Forschungs- und Argarkomplex (Roter Bereich) in dem - angeblich - insbesondere an effektiveren Pflanzenanbau und Wasserreinigung geforscht wird.
Der Forschungsbereich, sowie der Administratorensektor ist nur authorisierten Personal der Zugang erlaubt. Die besonders scharfe Überwachung dieser Bereiche wird aber auch mit dem Wasser- und Luftaufbereitungssystem (6) und dem Reaktor (7) begründet, die natürlich als Herz und Lunge des Bunkers ständig überwacht bleiben müssen.
Weiter ist hier auch das Verwaltungsbüro (10) zu finden, bei denen man Schäden melden und Beschwerden einreichen kann, die aber auch für die Verteilung der Wohnräume, Registrierung der Einwohner und Ausgabe der Nahrungsmarken zuständig sind. Nahrung und Trinkwasser wird täglich bei der Nahrungsausgabe (11) ausgegeben, wobei die engen Verhältnisse immer wieder zu Streitereien und schmerzenden Füssen führt.
Zuletzt wäre das Rekrutierungsbüro (13) erwähnenswert, bei dem man anfallende Jobs und Aufgaben erhalten kann, um sich die eine oder andere Nahrungs- oder Wertmarke hinzuverdienen zu können.


Dritte Ebene:
Bild

Die dritte Ebene (3.E.) besteht aus einem sehr gut in Schuss gehaltenen Wohntrakt, der zum Teil von den Angestellten der Administration und reicheren Bewohnern des Bunkers bewohnt wird, die sich die Mieten leisten können bzw wollen, und letzendlich einige größere Lager. Dazu gehört ein gut ausgebauter Argarkomplex (18), der zumindest teilweise für die Bevölkerung zugänglich ist.


Vierte Ebene:
Bild

Die weitere und vierte Ebene in die Tiefe (4.E.) bieten in erster Linie Wohnraum, wobei es dort die Besonderheit des sogenannten "Testgartens" (18) gibt, der soweit teilweise zugänglich ist und für Forschungen verwendet wird. Weiter sind nur die einen oder anderen Wartungsräume und wenig gesicherten Lagerräume relevant, die aber meist ebenfalls als Wohnraum verwendet werden.


Fünfte Ebene:
Bild

Die letzte Etage hingegen leidet unter unausgebauten Einrichtungen. Lediglich der Argarsektor (18) wird verlässlich betrieben.


Leben und Sterben in Regen

Die Administratoren
Wie bereits erwähnt sind die Administratoren ein Rat aus jeweils einem Vertreter ihrer Rasse und dem derzeitigen Oberhaupt der Kultisten. Sie entscheiden über Relevanz und Handhabe bei allen Themen, die den Bunker betreffen. Auch sind sie als Gremium für Schuldsprüche und Bestrafung, sowie für die Ausarbeitung von Gesetzen und Richtlinien zuständig.

Die Vertreter der einzelnen Rassen werden verkörpert durch Richard Dibon (ESPer), Ebulus (Nocturnus), Baal Dagon (Grunge) und Eve Schmidt (Erleuchtete). Als Oberhaupt der Kultisten und auch des Bunkers ist Gabbatha Willard (Erleuchtete) bereits seit einigen Jahren in dieser Pflicht, und es scheint sich auch kein Wechsel anzubahnen.

Die Vertreter der einzelnen Rassen, werden alle vier Jahre von der jeweilgen Rasse neu gewählt, während das kultistische Oberhaupt nur bei Ableben oder Rücktritt ersetzt werden kann.

Die Angestellten der Administratoren
Zu den fest Angestellten zählen die bereits oben genannten Garden, einige Mechaniker, eine handvoll Seeker, eine Gruppe Forscher, wenigen Bauern, ein paar medizinische Kräfte und ein paar Verwaltungskräfte, mit einer jeweiligen Führungsperson dabei, welche die Arbeit der Angestellten überwacht und der Administration regelmässig Rechenschaft ablegen muss. Damit sind 216 Einwohner in festen Lohn und erhalten neben ihrer allgemeinen Grundversorgung zusätzliche Vergütungen.

Versorgung im Bunker
Jeder gemeldete Bewohner des Bunkers erhält monatlich eine Verpflegungskarte, die seine Grundbedürfnisse denken sollten. Damit sind aber nicht nur die zwei Mahlzeiten und eine festgelegte Menge an Trinkwasser pro Tag festgelegt, sondern auch wie häufig man die Duschen nutzen darf (das klammert natürlich das Klo aus).
Wie der jeweilige registierte Bewohner mit dieser Verpflegungsmarke umgeht obliegt ihm. So kann er sich an einem Tag ununterbrochen unter die Dusche stellen oder bereits alle Mahlzeiten, die ihm im Monat zustehen, auf einmal abholen. Dies führt natürlich zu einigem Handel hinter dem Rücken der Garden und weniger im Sinne dessen, was sich die Administration gedacht hatte, wird aber nicht weiter verfolgt.
Sollte die Verpflegungskarte verloren gehen, dann wird diese nicht ersetzt. Man erhält erst eine neue Karte zum Monatsanfang, was natürlich zu einigen gelegentlichen Diebereien oder Betteleien führt, die aber von den Garden meist unterbunden wird.

Weiter steht der medizinische Bereich jedem registierten Bewohner oder zahlungswilligen Besucher offen. Unter der Leitung von Hannah Czerny (ESPer) wird jeder nach besten Gewissen versorgt, wobei jeder Einwohner ein halbjährige Besuchspflicht hat, auch wenn die medizinischen Ressourcen nicht selten aus dem letzten Loch pfeift. Hierbei erhalten gerade wieder die Administrationsangestellten besondere Leistungen, wenn diese sich bei der Ausführung ihrer Pflichten verletzt haben.

Eine weitere Möglichkeit neben Diebstahl und Betrug weitere Vergünstigungen zu erhalten, ist entweder eine Anstellung bei der Administration zu finden oder Jobs und Aufgaben im Rekrutierungsbüro zu erhalten.
In diesen Fällen werden die Tätigkeiten mit Wert- oder Nahrungsmarken beglichen. Dabei stellen die Wertmarken eine Bezahlung für Gegenstände und Nutzteile dar, und die Nahrungsmarken erlaubt es sich zusätzliche Mahlzeiten, Wasser oder speziellere Nahrungsmittel zu erkaufen.
Bei Gegenstände oder Nutzteile sind zum Beispiel Stoffe, Garn, Nadeln, einen Hammer oder die Reperatur an seinem Wagen gemeint, die je nachdem auch mehrere Wertmarken kosten.
Unter speziellen Nahrungsmitteln ist zum Beispiel ein Apfel oder Laib Brot aus dem Agarsektor gemeint, die auch nur zu erhalten sind, wenn die entsprechend auf Lager sind.

Verpflegung
Zu denken, dass jede Mahlzeit aus einem Laib Brot, ein Glas Milch und einer leckeren Suppe besteht irrt sich ganz gewaltig. Das Grundnahrungsmittel im Bunker ist eine bräunlich-rötliche teils klumpige Masse, mit vielen Proteinen, Vitaminen und Ballastoffen, die je nach Zusammensetzung mal wirklich braun, rot, schwarz (wenn angebrant) oder sogar einmal gelb war, nachem man einen Laster mit unmengen gelben Curry unweit von Regensburg entdeckt hatte.
Brot wird nur alle zwei Monate einmal ausgeben. Obst und Gemüse sind Waren, die man sich lediglich erkaufen kann und meist zum Geschenk an sein Kind zum Geburtstag macht. Saft gilt geradezu als Dekadent, während die gekochte oder fritierte "Fünferlei Insekten"-Tüte schon für eine Nahrunsmarke zu erstehen ist.
Wasser ist und bleibt Getränk nummer eins und nur bei den Kultisten wird während ihren Messen etwas Milch hinzugeben, was viele dazu anstachelt zumindest einmal an einer solchen Veranstaltung teil zu nehmen.
Bier oder andere Alkoholika gehört zu den meistbegehrten, umschwärmten, legendärsten und mit Abstand teuersten Waren, die einem wohl nie über die Lippen kommen wird. Wobei viele Gerüchte besagen, dass einige Seeker, so wenn sie Alkohol auf ihren Touren finden, diesen selber trinken oder an den Garden und der Administration vorbeischmuggeln, um sie gegen andere Dinge ein zu tauschen.

Bildung
Grundsätzlich liegt es jedem offen an den Lehren und dem Wissen der Kultisten teil zu haben. Im Grunde sind sie auch die einzigen, die offiziell den Bildungsauftrag ausüben dürfen, was in der weniger gläubigen Bevölkerung zu etwas skepsis führt. Besonders wenn der Sohn nach einem halben Jahr immernoch keinen einzigen Satz lesen, aber hunderte Gebete vorsingen kann.
Daher ist es also nicht verwunderlich, dass sich so manche zu einer Art Untergrund-Schule zusammengeschlossen haben, die sich mehr darauf berufen, den Kindern Schreiben, Lesen und Rechnen bei zu bringen. Gerade unter den Nocturnus hat sich diese Praxis durchgesetzt, was bei den Kultisten zu der Meinung führt, dass alle Nocturnus dumme und heidnische Erscheinungen sind, denen erst geholfen werden kann, wenn Hirn vom Himmel regnet.
Andere Rassen aber beknien teilweise lieber einen Incognito-Nocturnus-Lehrer ihr Kind oder sich selbst illegal zu unterrichten, als sich der Idiotie der Kultisten an zu schliessen. Wobei auch manche lieber den Mittelweg vorziehen und gar nicht lernen, da die Strafen teilweise sehr hart ausfallen können, wenn man erwischt wird.

_________________
Bild


Do 13. Aug 2009, 13:41
Profil E-Mail senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
cron
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group.
Based on Acidtech by Vjacheslav Trushkin for Free Forums/DivisionCore.
Edited by Thyx for Endweltler.com/.
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de